Bauernverband trifft Tierfabriken Widerstand

Kurioser Schlagabtausch am Rande der Verleihung der Rosa Brille 2017 an Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger „Diese Diskussion wollen wir nicht führen. Wir sind symbolisch gesprächsbereit“, äußerte sich Ulrich Benedix, als Vertreter des Bauernverbands Brandenburg (LBV) zu Demonstrant_innen von Tierfabriken Widerstand und der Kampagne Aufstand gegen Massentierhaltung. Darüber, ob es in Ordnung sei, Sauen über mehrere … weiterlesenBauernverband trifft Tierfabriken Widerstand

Preisverleihung Rosa Brille 2017

Am kommenden Freitag wird der Tierschutzplan Brandenburg an den Landwirtschaftsminister Vogelsänger übergeben. Das ist einen Festakt wert – da es offiziell keinen geben wird, möchten wir immerhin eine Preisverleihung veranstalten. Wir verleihen die Rosa Brille 2017 an Jörg Vogelsänger. Motto des diesjährigen Preises: Gequält, verstümmelt, tot – dank Tierschutzplan wird’s rosarot!“ Kommt vorbei zur Preisverleihung … weiterlesenPreisverleihung Rosa Brille 2017

17.10.: Demo für eine Landwirtschaft ohne Tierausbeutung

Kurzbericht zur Demo und zur Veranstaltung „Berliner Forum 2017“ „Verbandsklage? Da sehe ich massive Missbrauchsgefahr durch die Umweltverbände.“ So Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes. Das Highlight des Berliner Forums 2017 – gegen dessen inhaltliche Reduzierung fühlender Lebewesen auf möglichst gewinnträchtige Waren wir am 17.10. demonstriert haben – war aber die Ansprache von Prof. Dr. … weiterlesen17.10.: Demo für eine Landwirtschaft ohne Tierausbeutung

Demonstration vor Lobby-Tagung

Heute haben wir eine Stunde vor dem Scandic Hotel in Berlin demonstriert, wo eine Tagung zur Genehmigung von Tieranlagen stattfand. Unsere Kritik: Behördenangestellte werden hier einseitig von Lobbyvertreter*innen beraten, die ein Interesse an der reibungslosen Genehmigung immer neuer und größerer Tierfabriken haben. Die Veranstalterin der Tagung ist Andrea Versteyl, die u.a. den Schweinehalter Straathof anwaltlich … weiterlesenDemonstration vor Lobby-Tagung

Futtermittelwerk in Fürstenwalde will erweitern und verweigert Informationen

Das Futtermittelwerk in Fürstenwalde, das zahlreiche Tierfabriken u.a. mit importierten Futtermitteln versorgt, will seine Produktion erhöhen und insbesondere mehr Fischmehl verarbeiten. Im Vorfeld des Erörterungstermins des Genehmigungsantrags hat die Firma die Einsicht in die Genehmigungsakten verhindert. Wir rufen zu einer Protestkundgebung beim Erörterungstermin am 21. Februar in Berkenbrück auf. Über 400.000 Tonnen Mischfutter will die … weiterlesenFuttermittelwerk in Fürstenwalde will erweitern und verweigert Informationen