Stemmern

Stand 2015:

Der Einwendungszeitraum ist beendet und der Erörterungstermin hat stattgefunden. Der Antrag ist derzeit noch in Bearbeitung und die Entscheidung des Landesverwaltungsamtes steht noch aus.

Aus der „Volksstimme“ vom 17.9.2015:

«Amt wartet auf weitere Unterlagen […] ‹Die von uns nachgeforderten Unterlagen hat der Antragsteller bislang nicht nachgereicht›, sagte Denise Vopel. Deshalb sei es dem Landesverwaltungsamt bislang nicht möglich gewesen, das Verfahren abzuschließen. Wie lange es noch dauern werde, hänge davon ab, wann die Agrar- und Milchhof GmbH Stemmern die von der Behörde nachgeforderten Unterlagen einreichen werde.»

Stand Juni 2014:
Der Agrar- und Milchhof Stemmern will eine Hähnchenmastanlage für 350.000 Tiere einschließlich notwendiger Nebenanlagen (Futtersilos, Kadaverraum etc.) bauen. Die Tiere würden in sieben Stallanlagen à 50.000 Tiere gehalten. Pro Jahr würden 8 Mastdurchgänge stattfinden, d.h. 2,8 Millionen Hühner auf „Schlachtgewicht“ gemästet und nach einem qualvollen Transport getötet werden.

Gegen die Mastanlage ist eine Bürgerinitiative aktiv. Link: http://kontramast.de.tl/

Presse

Links zu verschiedenen Medienberichten findet ihr auf der Homepage der Bürgerinitiative: http://kontramast.de.tl/.

Seite zuletzt geändert am 19. Juni 2017