Golzow

PETA Deutschland e.V.
PETA Deutschland e.V.

Der Genehmigungsantrag musste neu ausgelegt werden (bis zum 7.12.18) und die Öffentlichkeitsbeteiligung lief erneut vom 8.11.18 bis 7.1.2019!

Der Antragsteller, die Landwirtschaft Golzow Betriebs GmbH (geführt von der ODEGA-Gruppe, einer der größten Agrargroßkonzerne und Subventionsempfänger in Brandenburg) plant nach dem bereits beantragten Umbau von ehemaligen Rinderanlagen zu Hähnchenmastanlagen in Sachsendorf auch einen weiteren Umbau in Golzow. In der dortigen Anlage sollen 72.350 Hühner gehalten werden.

Im Rahmen des Verfahrens können von jedem und jeder bis zum 7.01.2019 Argumente (=Einwendungen) eingereicht werden, die gegen die Genehmigung sprechen – auch über diesen Termin hinaus sind Einwendungen möglich, es ist aber schwerer herauszufinden, ob sie berücksichtigt werden. Ein direkte Beteiligung, individuelle Betroffenheit und auch Wohnortnähe sind dafür keine zwingende Voraussetzung1:

  • Hier findet ihr zwei  verschiedene Einwendungsvorlagen mit verschiedensten Gründen, die gegen den Bau der Anlage und die Richtigkeit des Antrags spechen. Am besten ist es, wenn eine Vielzahl möglichst verschiedener Einwendungen eingeht. Die erste (und in den früheren Fassungen die letzte) Seite der Vorlage sind formal wichtig. Dazwischen könnt ihr gerne einzelne Punkte heraussuchen und am besten natürlich eigene hinzufügen! Einwenden ist auch per Mail und Onlineformular möglich.
  • Hier ist eine einseitige Vorlage, nur mit den relevanten Formalien, zum Selberausfüllen und Verteilen!
  • Hier gibt es die Kurzbeschreibung des Genehmigungsantrages. Für eine Kopie des gesamten Antrags nehmt Kontakt zu uns auf (kontakt[at]tierfabriken-widerstand.org).

Unsere aktuelle Pressemitteilung zum Genehmigungsverfahren (23.8.18).

Termine

  • 22.1.2019: Erörterung aller bis zum 7.1. eingegangenen Einwendungen in Golzow, Gaststätte Wagner, Hauptstraße 67 in 15328 Golzow (Achtung, beginnt trotz Werktag immer sehr früh – 10:00 Uhr – und kann bis zum Abend dauern!)
  • Infoveranstaltung Golzow 2018
    Infoveranstaltung Golzow 2018

    Am 6.9.2018 waren wir für eine Infoveranstaltung vor Ort…  „Die Tiere werden nicht ermordet, sondern der Nahrungskette zugeführt.“ – So Golzows Bürgermeister zu uns.
    Zwei Ergänzungen von uns zu den bereits erschienenen Presseartikeln (s.u.): Was leider in beiden RBB-Berichten nicht vorkommt sind die motivierenden Schilderungen der Bürger*innen-Initiative aus Reitwein, die mit einer handvoll Menschen zu unserer Infoveranstaltung gekommen sind und es in Reitwein in relativ kurzer Zeit geschafft haben, ein drittel des Ortes gegen die dort geplante Putenmast (wieder ODEGA) zusammenzubringen und die Baupläne bis auf Weiteres zu stoppen! Auch wichtig und notwendig fanden wir den Hinweis von Jan Sommer (Landwirt, Die Grünen), dass sich für eine andere, nachhaltigere Form der Landwirtschaft neben der Frage nach dem „wie“ auch ganz dringend die Frage nach dem „wo“ stellt! Auf welchen Böden sollen die Alternativen ausprobiert werden, akkumulieren doch wenige Konzerne immer mehr Landfläche als Spekulationsmasse / Anbaufläche für Bio-Rohstoffe und finden dadurch progressive Landwirte und Landwirtinnen keine Flächen um ihre Ideen umzusetzen. Unsere Pressemitteilung und unser Flyer zur Ankündigung der Veranstaltung.

  • Am 16.2.2017 waren wir schon einmal in Golzow, um über die damals noch nicht beantragte Hühnermast zu sprechen: https://tierfabriken-widerstand.org/16-2-diskussionsveranstaltung-in-golzow/

Auf der Seite van Sachsendorf kann man sich schon einmal ein Bild machen, wie so ein Verfahren abläuft / weitergeht.

Presseartikel

2014 recherchierte PETA-Niederlande in den dort bereits bestehen FairMast-Ställen:

Zum Vergleich, so sieht die Selbstdarstellung von Plukon aus: https://fair-mast.com/


 

  1. „Einwendungen gegen das Vorhaben können während der Einwendungsfrist vom 08.11.2018 bis einschließlich 07.01.2019 unter Angabe der Vorhaben – ID (G00418)  elektronisch an die E-Mail-Adresse T13@lfu.brandenburg.de oder schriftlich
    • beim Landesamt für Umwelt, Genehmigungsverfahrensstelle Ost, Postfach 60 10 61 in 14410 Potsdam oder
    • beim Amt Golzow, Seelower Straße 14, 15328 Golzow oder
    • beim Landkreis Märkisch-Oderland, untere Wasserbehörde, 15306 Seelow, Puschkinplatz 12

    eingelegt werden.

    Für elektronische Einwendungen kann auch ein Einwendungsportal unter Angabe der oben genannten Vorhaben – ID verwendet werden unter: https://lfu.brandenburg.de/einwendungen