Zollchow II am Uckersee

Betreiber stellt erneuten Bauantrag für Erweiterung auf 80.000 Legehennen
Am 2. August machte das Landesamt für Umwelt in Brandenburg bekannt, dass die Betreiber der geplanten Legehennenanlage “Zollchow II” am Uckersee erneut einen Genehmigungsantrag gestellt haben. Vorausgegangen ist dem ein Rechtsstreit, in dem es dem BUND zusammen mit der Bürgerinitiative “Contra Industrie-Ei Uckerseen” gelungen ist, die Erweiterung der Anlage auf ca. 80.000 Tiere zu verhindern. Da der Bau für zusätzlich 39.990 Tiere sowohl räumlich, als auch gesellschaftsrechtlich eng mit der nahe gelegenen Anlage “Zollchow I” verflochten ist, hatte der Umweltverband eine fehlende Umweltverträglichkeitsprüfung beklagt. Diese will der Betreiber nun nachholen.

Dies gab im August 2016 die Bürgerinitiative “Contra Industrie-Ei Uckerseen” bekannt. Weitere Infos gibt es hier.

Seite zuletzt geändert am 26. August 2016