Newsticker Schlachthofblockade Niederlehme

20. Mrz 2017

+++ 9:00: +++

ca 30 Aktivist_Innen blockieren beide Zufahrten des Schlachthofs von Wiesenhof bei Königs Wusterhausen. 4 Menschen sind an 2 Betonfässern angekettet, 1 Person klettert auf einen Tripod. Kundgebung vor Ort.

+++10:45+++

15-20 Polizeiautos sind vor Ort. Die Stimmung ist gut, Blockade steht. Die Menschen auf der Kundgebung freuen sich über Besuch 🙂

Am Möllenberg 9 15713 Königs Wusterhausen /Niederlehme

 

+++ 10:50 Update:+++

Die Polizei ist mit Hebebühne am nördlichen Tor aufgefahren. Die Personen auf dem Lastwagen werden geräumt. An beiden Toren wurden Menschen die für die Sicherheit der Angeketteten gesorgt haben, von der Polizei entfernt.

+++ 11.40 Update  +++

Das Tripot wird von der freiwiligen Feuerwehr Königs Wusterhausen amateurhahaft versucht zu räumen. Polizist*innen tragen unter Schmerzgriffen herumstehende Aktivist*innen weg

+++ 11.45 Update +++

Das Tripot wurde geräumt

+++  12.05 Update +++

+ 2 Fässer mit jeweils 2 angeketteten Personen stehen noch
+ Damit sind immer noch beide Tore zur Schlachtfabrik blockiert
+ An beiden Fässern wurden jedoch alle weiteren Personen entfernt, die für die Sicherheit der Angeketteten zuständig waren
+ Zahlreiche Personalienkontrollen wurden durchgeführt
+ Auf der Kundgebung befinden sich derzeit ca. 20 Menschen

+++ 13.00 Update +++

+ Feuerwehr und Polizei rücken nun mit technischem Material zum Fass am ersten Blockadepunkt an
+ Ein aufblasbares Zelt wurde dort nun aufgebaut

+++ 14.00 Update +++

+ Die Räumung am ersten Blockadepunkt wird derzeit durchgeführt
+ Die erste Person wurde nun vom dortigen Fass gelöst und schließt sich jetzt der Kundgebung an

+++ 14.15 Update +++

+ Die letzte Person am ersten Blockadepunkt wurde vom dortigen Fass gelöst
+ Polizei und Feuerwehr sind mit schwerem Material beim zweiten Blockadepunkt vorgefahren

+++ Foto-Sammlung aus der Luft +++

+++ 15.00 Update +++

+ Das zweite Fass ist nun auch vollständig geräumt worden
+ Den Blockierenden vom zweiten Fass geht es gut und sie schließen sich gerade der Kundgebung an

+++ 15.20 Update +++

Nun haben wir auch die Kundgebung beendet – damit schließen wir also unsere Intervention ab und können auf eine erfolgreiche Aktion am heutigen Tag blicken!

Wir danken allen, die sich heute solidarisch mit den Blockierenden gezeigt haben und möchten euch ebenso dazu motivieren, selbst vor Ort gegen Mastanlagen und Schlachtfabriken aktiv zu werden! Schaut, was ihr in eurer Umgebung tun könnt und setzt eure Solidarität in die Praxis um!

Und wir: Wir kommen wieder!

2 Kommentare

  1. Kommentar von Laura - 20. März 2017 um 20:56

    Danke für die Berichterstattung, tolle Initiative! weiter so

  2. Kommentar von Matthias - 20. März 2017 um 22:36

    Gratulation. Ich denke, dass hier zwar noch niemand begreift, worum es geht und warum Ihr das macht. Aber es hat für mich sehr viel damit zu tun, wie wir leben wollen. Tierfabriken gehören nicht zu unserer Zukunft, meine ich.

Einen Kommentar abgeben