Überzeugende Argumente und breite Entschlossenheit in Niederlehme

Am Freitagabend, den 24. Februar, fand eine Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative (BI) „Königs Wusterhausen stinkt’s“ zu den Erweiterungsplänen des Wiesenhof-Konzerns im Vereinsheim der SGN in Niederlehme statt. Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse. Schnell war der Saal voll, zusätzliche Bänke mussten geholt werden für die etwa 40 interessierten Bürgerinnen und Bürger. Der Antragsteller, die Märkische Geflügelhof-Spezialitäten … weiterlesenÜberzeugende Argumente und breite Entschlossenheit in Niederlehme

Spenden für Tierfabriken-Widerstand Aktivitäten gegen Wiesenhof in Königs Wusterhausen

Bisherige Aktivitäten gegen Wiesenhof in Königs Wusterhausen In Königs Wusterhausen (KW), Ortsteil Niederlehme, will der Wiesenhof-Konzern die Kapazitäten der Geflügelschlachtanlage deutlich erweitern. In den letzten 2 Monaten hat das Bündnis Tierfabriken-Widerstand zusammen mit anderen Akteuren gegen dieses Vorhaben erfolgreich mobil gemacht. Am 8. November fand eine Informations- und Diskussionsveranstaltung für die weitestgehend noch uninformierten Anwohner_innen … weiterlesenSpenden für Tierfabriken-Widerstand Aktivitäten gegen Wiesenhof in Königs Wusterhausen

Hähnchenmastanlage für über 73.000 Tiere in Lindendorf geplant

Der Antragsteller, die Landwirtschaft Golzow Betriebs GmbH, plant den Umbau einer ehemaligen Rinderanlage zu einer Hähnchenmastanlage mit 73.390 Tierplätzen durch die Umnutzung vorhandener Ställe bzw. Anlagenteile und die Errichtung der erforderlichen Nebeneinrichtungen (Futtersilos, Heizungsanlage, Abwassergruben). Da das Vorhaben mit massiven Auswirkungen auf Natur und Umwelt verbunden ist, muss es nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigt werden und … weiterlesenHähnchenmastanlage für über 73.000 Tiere in Lindendorf geplant

Erweiterung der Wiesenhof-Schlachtanlage in Königs Wusterhausen bei Berlin geplant

In Königs Wusterhausen, Ortsteil Niederlehme, will der Wiesenhof-Konzern die Kapazitäten der Geflügelschlachtanlage deutlich erweitern. Der Antragsteller, die Märkische Geflügelhof-Spezialitäten als Teil des Wiesenhof-Konzerns, will die Schlachtleistung von 190 Tonnen Lebendgewicht pro Tag auf 352 Tonnen pro Tag erhöhen. Bei einem Mastendgewicht von 1,6 Kilo pro Tier entspricht dies dem Umfang von 160.000 Individuen pro Tag. … weiterlesenErweiterung der Wiesenhof-Schlachtanlage in Königs Wusterhausen bei Berlin geplant

Offener Brief prangert Anwältin von „Schweinebaron“ Straathof an

Die Anwaltskanzlei von Frau Prof. Versteyl vertritt Adrianus Straathof, einen der größten Schweinezüchter Europas, in rechtlichen Fragen. Seit Jahren werden immer wieder neue Vorwürfe gegen ihn laut. Dabei geht es unter anderem um tierschutzrechtliche Verstöße, Umweltschutzverstöße, Schwarzbauten und Überbelegung der Ställe. In einem offenen Brief fordern Tierfabriken Widerstand, die Bürgerinitiative Wadelsdorf und Animal Rights Watch … weiterlesenOffener Brief prangert Anwältin von „Schweinebaron“ Straathof an

Ausbau einer Milchverarbeitungsanlage in Niesky im Landkreis Görlitz – Strukturwandel der Milchindustrie schreitet voran

Die Molkerei Niesky GmbH will ihre Milchverarbeitungsanlage in Niesky im Landkreis Görlitz deutlich ausbauen. Diese Erweiterung verdeutlicht den Strukturwandel im Milchgewerbe, der sich in Sachsen und anderen deutschen Regionen aktuell vollzieht. Erhebliche negative Auswirkungen auf Natur und Umwelt sind die Folge. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, gegen dieses Vorhaben vorzugehen. Durch entschlossenen Widerstand von AnwohnerInnen … weiterlesenAusbau einer Milchverarbeitungsanlage in Niesky im Landkreis Görlitz – Strukturwandel der Milchindustrie schreitet voran

Erweiterung der Milchkuhanlage bei Rastow bei Schwerin geplant

In dem Ortsteil Kraak bei Rastow, südlich von Schwerin, hat der Antragsteller Christian Karp die wesentliche Erweiterung der Milchkuhanlage auf insgesamt 3365 Tierplätze beantragt. Das Vorhaben muss nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigt werden und ein Verfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung durchlaufen. Der Genehmigungsantrag ist noch bis zum 25. Oktober im Amt Ludwigslust-Land und im Staatlichen Amt für Landwirtschaft … weiterlesenErweiterung der Milchkuhanlage bei Rastow bei Schwerin geplant

Keine Transparenz im Salzlandkreis: WIMEX-Investor verweigert Öffentlichkeit Akteneinsicht

Pressemitteilung vom 13. Juli 2015. Transparenz sieht anders aus – WIMEX-Investor Claus Möllmann aus dem Salzlandkreis verweigert Öffentlichkeit Akteneinsicht für Elterntieranlage mit 80.000 Hühnern  Aschersleben, 13. Juli 2015. Eine Junghennenanlage für bis zu 60.000 und eine Elterntieranlage für 80.000 Tiere will die Firma WIMEX Agrarprodukte Import & Export GmbH in Winningen und in Cochstedt nahe … weiterlesenKeine Transparenz im Salzlandkreis: WIMEX-Investor verweigert Öffentlichkeit Akteneinsicht

Newsletter vom 26. Juni 2015

Liebe Unterstützer_innen im Kampf gegen Tierfabriken, vor einem halben Jahr wurdet ihr zuletzt per Newsletter von uns informiert, was sich bei uns getan hat und was wir gegen Tierfabriken getan haben. Für die unter euch, die unser Tun nicht ohnehin auf http://tierfabriken-widerstand.org/ oder facebook verfolgen, nachfolgend eine kurze Zusammenfassung der letzten Monate Tierfabriken-Widerstand. Außerdem erfahrt … weiterlesenNewsletter vom 26. Juni 2015

Junghennenaufzuchtanlage für 100.000 Tiere in Jiedlitz nahe Bautzen geplant

In Jiedlitz, einem Ortsteil der Gemeinde Burkau nahe Bautzen, plant die Ovovac GmbH (ein Tochterunternehmens der LSL Rhein-Main Geflügelvermehrung GmbH & Co. KG) den Bau einer Junghennenaufzuchtanlage für bis zu 100.000 Tiere. Die Inbetriebnahme dieser Anlage ist für Herbst 2015 vorgesehen. Das Vorhaben muss nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigt werden und ein Verfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung durchlaufen. … weiterlesenJunghennenaufzuchtanlage für 100.000 Tiere in Jiedlitz nahe Bautzen geplant